Eine wunderbare Einweihung

Eine volle Aula bei der Einweihungsfeier, ein volles Haus beim Tag der offenen Tür, glückliche und zufriedene Gesichter – alles in allem ein sehr geglückter Einweihungstag. Der Neubau der Grundschule Kruppstraße wurde mit einem Festakt und einem Schulfest offiziell eingeweiht. 51 Jahre nach ihrer Gründung ist die Grundschule auf dem Katernberg mit dem modernen Haus nun in einem neuen Zeitalter angekommen.

Bereichert wurde der Festakt durch die musikalischen Beiträge der zweiten und vierten Klassen (angeleitet und begleitet von Danièle Schmitz, Bianca Wagner, Sarah Semke, Miriam Schönewolf und Leonardo Livy), sowie durch ein Trompeten-Duo von Alexander Kirschbaum (3b) zusammen mit seiner Musiklehrerin Yume Stock. Der Schuldezernent Dr. Stefan Kühn und der Schulpflegschaftsvorsitzende Michael Böttger hielten die Festreden. Der Schulleiter Holger Schwaner präsentierte ein Video, dass den Zeitraum vom letzten Schultag im alten Gebäude bis zum Richtfest zeigte. Der Dank gilt allen, die über den Tag hinaus für das Gelingen des gesamten Projektes verantwortlich waren und sind. Das Projekt ist nämlich noch nicht gänzlich abgeschlossen.

Im Anschluss an den Festakt wurden die Türen geöffnet und zahlreiche Menschen bevölkerten die großzügigen Gänge und Räume der neuen Schule. Viele Eltern der derzeitigen Schüler schauten sich zum ersten Mal den neuen Lernort ihrer Kinder an. Gekommen waren auch ehemalige Lehrer, Schüler und Eltern, die neugierig auf die Umgestaltung waren. Hinzu kamen Nachbarn und mögliche neue Familien, die eventuell im nächsten Schuljahr ein Teil der Kruppstraßenfamilie werden wollen. Vielen Dank an alle Helfer und Spender der Cafeteria. Wie versprochen wird ein Teil der Erlöse an Kindertal gespendet, die am 25. September Kindertal-Spendentag haben.

Schuljahresabschluss

Die Frösche und Indianer verabschieden sich mit einem gelungenen Abschlussgottesdienst. Wir wünschen euch alles Gute und einen prima Start auf eurer neuen Schule. Die Kollekte ging in diesem Gottesdienst an das Kinderhospiz Burgholz. 210 Euro werden für dieses wichtige Haus überwiesen.

JeKITS-Abschlusskonzert am 08. Juli

Wie immer am Schuljahresende, präsentierten die einzelnen JeKITS-Gruppen ihr Können. In der Aula der Gesamtschule lauschten Eltern und die Kinder der Grundschule Kruppstraße den musikalischen Beiträgen. Das Programm unter der Leitung von Sarah Semke war wieder einmal wunderbar vorbereitet. Von Kraftwerk bis hin zum Mitmachkanon war mal wieder alles dabei.

  

 

Zirkus Zitrone und der Hexenfluch

So hieß das Abschlussstück der Theater AG im Schuljahr 2018/19. Unter der theaterpädagogischen Leitung von Claudia Kumpfe zeigten die Kinder ihr sehr großes Können. Mehrere Male wurde das Publikum zum Lachen und zum Staunen gebracht. Denn neben der ausdrucksstarken Performance glänzten die Kinder auch mit zahlreichen Zirkuseinlagen. Insbesondere die Clowns werden nicht nur den drei Töchtern auf der Bühne in Erinnerung bleiben. Ein großartiger Genuss! Zum Glück wurde am Schluss der Hexenfluch besiegt und das Lachen kehrte an den Hof des Sultans zurück:

 

Adventsrückblick

Zum letzten Mal haben wir den Advent und das Weihnachtsfest im Provisorium gefeiert. Ein alte Tradition, das Adventssingen, wurde wieder reaktiviert. Und auch der Weihnachtsgottesdienst hat wieder allen Beteiligten große Freude bereitet. Bei der Kollekte wurden 132,04 Euro gesammelt. Dieses Geld wurde schon an das Kinderhospiz Burgholz überwiesen. Danke für die Spenden!

Unser kleiner Schulchor

Alle singen mit!

Martinsfest 2018

Wieder einmal fand das Martinsfest an der Grundschule Kruppstraße in einer stimmungsvollen Atmosphäre statt. Morgens erhalten die Kinder einen Klassenweckmann, der entsprechend des Martinsgedankens geteilt wird. Zu Beginn am Abend spielten dann die Kinder der Religionsgruppen des 4. Schuljahres zunächst einmal die Martinsgeschichte nach. Das Posaunenorchester des CVJM Katernberg unterstütze das kleine Theaterstück und forderte anschließend noch einmal die Zuschauer auf, einige Martinslieder mitzusingen. Im Anschluss wurde wieder einmal ausgiebig geschlemmt und geklönt. Das Martinsfest an der Kruppstraße ist nämlich auch immer ein Treffen ehemaliger Schüler und Eltern der Grundschule Kruppstraße. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Hier aber erst einmal noch Bilder aus 2018:

Indianerklasse historisch

Die Indianerklasse hat das Historische Zentrum Wuppertals besucht und dabei viel über das Leben und Arbeiten im 19. Jahrhundert im Tal der Wupper erfahren. Auch das Thema Kinderarbeit wurde angesprochen. Eigene Versuche konnten im Weben unternommen werden. Sehen Sie selbst:

1 2 3