Eine wunderbare Einweihung

Eine volle Aula bei der Einweihungsfeier, ein volles Haus beim Tag der offenen Tür, glückliche und zufriedene Gesichter – alles in allem ein sehr geglückter Einweihungstag. Der Neubau der Grundschule Kruppstraße wurde mit einem Festakt und einem Schulfest offiziell eingeweiht. 51 Jahre nach ihrer Gründung ist die Grundschule auf dem Katernberg mit dem modernen Haus nun in einem neuen Zeitalter angekommen.

Bereichert wurde der Festakt durch die musikalischen Beiträge der zweiten und vierten Klassen (angeleitet und begleitet von Danièle Schmitz, Bianca Wagner, Sarah Semke, Miriam Schönewolf und Leonardo Livy), sowie durch ein Trompeten-Duo von Alexander Kirschbaum (3b) zusammen mit seiner Musiklehrerin Yume Stock. Der Schuldezernent Dr. Stefan Kühn und der Schulpflegschaftsvorsitzende Michael Böttger hielten die Festreden. Der Schulleiter Holger Schwaner präsentierte ein Video, dass den Zeitraum vom letzten Schultag im alten Gebäude bis zum Richtfest zeigte. Der Dank gilt allen, die über den Tag hinaus für das Gelingen des gesamten Projektes verantwortlich waren und sind. Das Projekt ist nämlich noch nicht gänzlich abgeschlossen.

Im Anschluss an den Festakt wurden die Türen geöffnet und zahlreiche Menschen bevölkerten die großzügigen Gänge und Räume der neuen Schule. Viele Eltern der derzeitigen Schüler schauten sich zum ersten Mal den neuen Lernort ihrer Kinder an. Gekommen waren auch ehemalige Lehrer, Schüler und Eltern, die neugierig auf die Umgestaltung waren. Hinzu kamen Nachbarn und mögliche neue Familien, die eventuell im nächsten Schuljahr ein Teil der Kruppstraßenfamilie werden wollen. Vielen Dank an alle Helfer und Spender der Cafeteria. Wie versprochen wird ein Teil der Erlöse an Kindertal gespendet, die am 25. September Kindertal-Spendentag haben.

Umzugsvorbereitungen

Am letzten Schultag des Schuljahres 2018/19 ist alles für den bevorstehenden Umzug vorbereitet. Die Kartons sind gepackt. Alle haben großartige Arbeit gemacht. In sechs Wochen werden wir ins neue Gebäude einziehen. Wir freuen uns darauf! Auch das neue Gebäude ist (fast) vorbereitet:

 

 

 

 

 

 

 

Vierter Platz beim Sparkassencup 2019

Sehr stolz sind wir auf die Leistung unseres diesjährigen Sparkassencupteams. In diesem Jahr kamen wir endlich mal wieder in die Endrunde und belegten dort einen hervorragenden vierten Platz. Auch wenn unmittelbar nach der Endrunde die Enttäuschung groß war, so hätten wir alle noch zu Beginn des Wettbewerbs nicht mit dieser Platzierung gerechnet. In der Endrunde wäre auch der dritte Platz möglich gewesen. Jedoch verloren wir im 8-Meter-Schießen gegen die Peterstraße.

In der Vorrunde mussten wir auf die Kinder der Froschklasse verzichten, so dass unverhofft einige Kinder des zweiten und dritten Schuljahres zu einem Einsatz kamen. Wir belegten nach zwei Siegen gegen die Tagesschule Dönberg (5:2) und der Grundschule Uellendahl (2:1) und einer Niederlage gegen die Sankt-Michael-Schule (1:4) einen zweiten Platz in der Gruppe. Tim rettete uns im Spiel gegen die Grundschule Uellendahl mit zahlreichen herausragenden Paraden das Weiterkommen. Max (5), Tom (2) und Leo (1) erzielten die insgesamt acht Treffer.

In der ersten Zwischenrunde liefen die Katernberger zur Höchstform auf. Die Sophienschule wurde dank eines Viererpacks von Gökce mit 4:2 besiegt. Auch gegen die Thornerstraße erzielte Gökce zwei weitere Tore, dazu kamen noch  zwei Treffer von Max, so dass wir am Ende 4:1 gewannen. Im dritten Spiel gegen die Berg-Mark-Straße glänzte mal wieder ein Torhüter. Leon parierte zahlreiche Schüsse der Barmer. Die Kruppstraße war zunächst durch ein Eigentor in Führung gegangen und musste noch in der ersten Halbzeit den Ausgleich hinnehmen. Max erlöste dann alle mit dem Siegtreffer zum 2:1, so dass wir als Gruppensieger in die nächste Runde einzogen.

Dort trafen wir dann auf die Grundschulen Radenberg, Opphofer Straße und Sillerstraße. Hier fiel die Entscheidung zu unseren Gunsten erst im dritten Spiel gegen die Sillerstraße. Im ersten Spiel gegen den Radenberg verloren wir unglücklich mit 1:2. Trotz zahlreicher Großchancen erzielt nur Gökce ein Tor in der 2. Minute. Im anschließenden Spiel gegen die Elberfelder vom Opphof starteten wir mit einem frühen, sehr unglücklichen Gegentor. Die Kruppis zeigten jedoch Moral und gewannen am Ende verdient mit 4:2 dank der Tore von Max (3) und Gökce. So kam es dann zum Endspiel um den Einzug in die Endrunde. In der ersten Halbzeit fiel trotz zahlreicher Torchancen nur ein Tor durch Tom. Erst Theo erlöste uns kurz nach seiner Einwechslung mit dem 2:0, das einem sehr guten Spielzug über Gökce und Max vorausging. Ein Gegentor kurz vor dem Schluss ließ uns noch einmal zittern. Doch am Ende jubelten wir über den ersten Finaleinzug seit 2014.

In der Endrunde trafen wir im ersten Gruppenspiel auf die Grundschule Haselrain. Wir erwischten einen Traumstart und gingen schon nach drei Minuten durch Gökce in Führung. Noch in der ersten Halbzeit legte Tom mit dem 2:0 nach. Als wir dann kurz nach dem Wiederanpfiff mit 3:0 durch ein von Max provoziertes Eigentor in Führung gingen, wechselte der Coach drei Minuten vor Schluss durch, um Kraft für das nächste Spiel gegen die Nützenberger Straße zu sparen. Diese Taktik ging auch anfänglich auf. Die Kruppstraße war zunächst gleichwertig. Mit dem Gegentor in der 7. Minute änderte sich jedoch das Bild. Der Nützenberg legte noch zwei Tore nach, und so stand es in der Halbzeit 0:3. Nach Wiederanpfiff gab es nur noch wenige Chancen auf beiden Seiten ohne weitere Tore. Nun galt es abzuwarten. Denn das dritte Spiel sollte über die endgültige Gruppenplatzierung entscheiden. Dieses Spiel entschied der Haselrain mit 2:1 für sich. So hatten alle Mannschaften einmal gewonnen, und das Torverhältnis gab den Ausschlag. Hier lag der Nützenberg mit 4:2 vor der Kruppstraße (3:3) und dem Haselrain mit 2:4 Toren.

Die Grundschule Kruppstraße zog damit in das Spiel um Platz 3 gegen die Peterstraße ein. Im besten Spiel der Endrunde führten die Barmer schnell mit 2:0. Die Kruppstraße glich noch in der 1. Halbzeit durch Tom und Max aus, um dann doch mit 2:3 in die Pause zugehen. Nach erneutem Ausgleich durch Max und erneutem Rückstand glich Gökce mit dem Schlusspfiff zum 4:4 aus. Im 8-Meter-Schießen verließ uns dann jedoch das Spielglück. Lediglich Tom und Theo trafen für uns. So unterlagen wir dann am Ende unglücklich mit 6:7. Die zahlreich mitgereisten Fans honorierten die Gesamtleistung jedoch mit Standing Ovations. Jungs, ihr könnt stolz auf das Erreichte sein!

Am Ende standen auch die beiden besten Mannschaften des gesamten Turniers im Endspiel, dass die Nützenberger Straße als verdienter Gesamtsieger gewann.

 

Zirkus Zitrone und der Hexenfluch

So hieß das Abschlussstück der Theater AG im Schuljahr 2018/19. Unter der theaterpädagogischen Leitung von Claudia Kumpfe zeigten die Kinder ihr sehr großes Können. Mehrere Male wurde das Publikum zum Lachen und zum Staunen gebracht. Denn neben der ausdrucksstarken Performance glänzten die Kinder auch mit zahlreichen Zirkuseinlagen. Insbesondere die Clowns werden nicht nur den drei Töchtern auf der Bühne in Erinnerung bleiben. Ein großartiger Genuss! Zum Glück wurde am Schluss der Hexenfluch besiegt und das Lachen kehrte an den Hof des Sultans zurück:

 

Schachturnier 2019

Auch in diesem Jahr hat wieder ein Schachteam an der Wuppertaler Stadtmeisterschaft der Grundschulen teilgenommen. Die beste Platzierung erreichte Gökce mit einem vierten Platz, denkbar knapp am Treppchen vorbei. Insgesamt erreichte das Team einen guten fünften Platz. Insgesamt haben elf Teams teilgenommen. Motto in diesem Jahr war, den „Nachwuchs“ an das Turnier heranzuführen. Für die Kruppstraße spielten: Deven, Gökce, Noah, Quang, Selim und Xhemail

Kindertalspende

An der Grundschule Kruppstraße ist es schon zur Tradition geworden, dass in der kalten Jahreszeit Kakao zugunsten eines guten Zweckes verkauft wird. In diesem Jahr sind wurden 289,45 Euro eingenommen, die der Förderverein verdoppelt hat. Dieses Geld wurde nun an Kindertal überwiesen. Für die Übergabe der 578,90 Euro wurden wir ins Studio von Radio Wuppertal einladen, wo noch ein Radiobeitrag erstellt wurde. Angela Wegener und Michael Brockordt freuten sich über diese großartige Aktion der Grundschule. Danke an alle Helfer, Kakaotrinker und an den Vorstand des Fördervereins.

Theater mit dem Teufel

Zum Abschluss des Jahres zeigten auch die Kinder der Theater AG ihr Können. Aufgeführt wurde das Märchen „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“. Die Zuschauer waren begeistert von der Spielleidenschaft und der Emotionen. Unter der Anleitung von Cluadia Kumpfe war dies eine sehr vergnügliche Aufführung. Wer weiß, welche Karriere an dieser Stelle gestartet wurde:

1 2 3