Eine wunderbare Einweihung

Eine volle Aula bei der Einweihungsfeier, ein volles Haus beim Tag der offenen Tür, glückliche und zufriedene Gesichter – alles in allem ein sehr geglückter Einweihungstag. Der Neubau der Grundschule Kruppstraße wurde mit einem Festakt und einem Schulfest offiziell eingeweiht. 51 Jahre nach ihrer Gründung ist die Grundschule auf dem Katernberg mit dem modernen Haus nun in einem neuen Zeitalter angekommen.

Bereichert wurde der Festakt durch die musikalischen Beiträge der zweiten und vierten Klassen (angeleitet und begleitet von Danièle Schmitz, Bianca Wagner, Sarah Semke, Miriam Schönewolf und Leonardo Livy), sowie durch ein Trompeten-Duo von Alexander Kirschbaum (3b) zusammen mit seiner Musiklehrerin Yume Stock. Der Schuldezernent Dr. Stefan Kühn und der Schulpflegschaftsvorsitzende Michael Böttger hielten die Festreden. Der Schulleiter Holger Schwaner präsentierte ein Video, dass den Zeitraum vom letzten Schultag im alten Gebäude bis zum Richtfest zeigte. Der Dank gilt allen, die über den Tag hinaus für das Gelingen des gesamten Projektes verantwortlich waren und sind. Das Projekt ist nämlich noch nicht gänzlich abgeschlossen.

Im Anschluss an den Festakt wurden die Türen geöffnet und zahlreiche Menschen bevölkerten die großzügigen Gänge und Räume der neuen Schule. Viele Eltern der derzeitigen Schüler schauten sich zum ersten Mal den neuen Lernort ihrer Kinder an. Gekommen waren auch ehemalige Lehrer, Schüler und Eltern, die neugierig auf die Umgestaltung waren. Hinzu kamen Nachbarn und mögliche neue Familien, die eventuell im nächsten Schuljahr ein Teil der Kruppstraßenfamilie werden wollen. Vielen Dank an alle Helfer und Spender der Cafeteria. Wie versprochen wird ein Teil der Erlöse an Kindertal gespendet, die am 25. September Kindertal-Spendentag haben.

Gute Platzierungen beim Schwebebahnlauf

Auch in diesem Jahr gab es wieder hervorragende Ergebnisse beim Schwebebahnlauf. Bei den Bambini- und Schülerläufen gab es einen zweiten, zwei dritte und zwei vierte Plätze. Insgesamt sind knapp 60 Kinder und acht Erwachsene für das Team Kruppstraße unter dem Motto „Gemeinsam zum Ziel“ gelaufen. Bei bestem Laufwetter waren alle zufrieden und happy. Es gab nur wenige Tränen, die aber schnell getrocknet waren. Hier ist eine kleine Bildershow:

Gesundes Obst

Jeden Mittwoch Morgen geschehen seltsame Dinge in der Grundschule Kruppstraße. Mit einem Lastwagen wird eine Lieferung gesundes Essen angeliefert. Dieses Obst oder Gemüse wird dann von einigen fleißigen Helferlein in kleine Teile geschnitten und in acht durchsichtige Boxen abgelegt. Anschließend wird dieses Obst in die Klassen gebracht und tatsächlich mit großem Genuss von den Kindern gegessen. Sensationell! Es gibt also tatsächlich eine Möglichkeit, dass Schülerinnen und Schüler gesund essen wollen. Wie viel Spaß dies den Großen macht, sehen sie hier:

Stadtmeister im Hockey 2019

Sensationeller Sieg im diesjährigen Hockeyturnier für Grundschulmannschaften. Ohne große Erwartungshaltung angereist, konnten wir am Ende zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren den Sparkassen-Hockeycup in die Höhe stemmen. Ohne Niederlage erreichten wir das Finale, das wir am Ende dramatisch mit 2:1 gewannen. Greta, Greta, Laurenz, Leon, Lukas, Lukas, Tiago, Theo, Tofik und Tom freuten sich mit den beiden Trainern Jonas und Julian über den tollen Erfolg.

Im ersten Spiel der Vorrunde gegen die Marienstraße übernahmen die Kruppis von Beginn an die Initiative. 10 Minuten Dauerdruck in der ersten Halbzeit stand nur eine sehr hochkarätige Torchance der Nordstädter dagegen. Das verdiente 1:0 fiel jedoch erst 5 Sekunden vor der Halbzeitsirene durch Lukas B.. In der zweiten Halbzeit änderte sich am Spiel nicht viel, nur die Torchancen wurden geringer. Während Gretas Tor 10 Sekunden nach Wiederbeginn nicht zählte, so erlöste Lukas R. die mitgereisten Zuschauer in der 13. Minute. Am Ende stand ein hoch verdienter 2:0-Erfolg.

Gegen die Thorner Straße mussten die Kruppis dann im zweiten Spiel antreten. Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen. Die Schüler vom Rott waren insgesamt besser. Sie hatten sehr viele Erstklässler dabei, und werden daher in den nächsten Jahren bestimmt auch einmal den Pott holen. Unser Team stand einem ziemlichen Dauerdruck gegenüber. Laurenz vereitelte eine Torchance nach der anderen. Als er sich dann auch einmal in die gegnerische Hälfte traute, verwandelte er in der 15. Minute einen Freischlag zum viel umjubelten 1:0. Doch die Thorner Straße schlug drei Minuten später zurück. Nach regulärer Spielzeit stand es also 1:1. Den Regeln entsprechend musste ein Penalty-Schießen über den Sieger entscheiden. Während Laurenz und Leon trafen, konnte nur einer der Rotter treffen. Mit diesem Sieg zogen wir als Gruppensieger in das Halbfinale.

Dort trafen wir auf die Sillerstraße. Die erste Halbzeit endete leistungsgerecht 0:0. Es gab auf beiden Seiten nur wenige Torchancen, die Abwehr der Kruppstraße stand wie eine Mauer. In der 12. Minute gelang dann Lukas B. der viel umjubelte Führungstreffer. Jedoch erhielten wir postwendend den Ausgleich. Laurenz gelang es jedoch in der 16. Minute aus großer Entfernung das Tor zu treffen. Mit dem 2:1 endete dann auch das Halbfinale.

Im Finale wartete dann der Mitfavorit Rottsieper Höhe. Die Sudberger waren der erwartet schwere Gegner. Es gab zahlreiche Torchancen auf beiden Seiten. Laurenz bekam zwei Tore abgefiffen, weil er den Freischlag und den anschließenden Torschuss nicht regelgerecht ausgeführt hatte. Es ging torlos in die Halbzeitpause. In  der 12. Minute gelang Lukas B. mit einem Solo das erste Tor. Im Gegenstoß fiel fast das Gegentor, weil die Abwehr einmal unaufmerksam war. Zwei Minuten vor Schluss erhielt die Rottsieper Höhe einen Penalty, weil Laurenz und Lukas R. regelwidrig das Tor blockierten. Das ließ sich der Cronenberger Schüler nicht entgehen. Als alle schon mit dem entscheidenden Penalty-Schießen rechneten, pfiff der Schiri auf einmal Penalty für uns. Ähnlich wie bei uns war das Tor dieses Mal auf der anderen Seite blockiert und auch noch verschoben worden. Laurenz hatte nun die Chance, mit dem letzten Schuss der regulären Spielzeit den Sieg perfekt zu machen. Er behielt die Nerven und traf. Abpfiff, aus, wir waren Sieger. Entsprechend groß war der Jubel und die Freude, als wir den Pokal überreicht bekamen. Eine starke Teamleistung wurde am Ende gekrönt. Super gemacht! Wir sind alle stolz auf euch!

WDR-AKS an der Kruppstraße

Die „Aktuelle Stunde“ des WDR hat im Rahmen einer Reportage an unserer Schule gedreht. Der Grund war die immer noch unerträgliche Verkehrssituation, die sich trotz der eingerichteten Hol- und Bringzonen immer noch nicht verbessert hat. Ganz im Gegenteil, Eltern, Schüler, Kollegium und Betreuung, wir alle haben das Gefühl, dass sich die Situation noch mehr verschlechtert hat. Im Anschluss an diesen Bericht haben Grundschule und Gesamtschule der Bezirksvertretung Verbesserungsvorschläge gemacht, die nun von der Verwaltung der Stadt Wuppertal geprüft werden. Wir werden sehen, ob sich die Ideen umsetzen lassen.

Wir alle wollen hoffen, dass den Verantwortlichen die Sicherheit der Kinder so wichtig ist, dass Finanzmittel zur Verfügung gestellt werden, um die Sicherheit im Umfeld der Schule zu verbessern. Der Zeitungsartikel macht erst einmal wenig Hoffnung:

https://www.wz.de/nrw/wuppertal/wuppertal-elterntaxis-machen-probleme_aid-34322827

Martinsfest 2018

Wieder einmal fand das Martinsfest an der Grundschule Kruppstraße in einer stimmungsvollen Atmosphäre statt. Morgens erhalten die Kinder einen Klassenweckmann, der entsprechend des Martinsgedankens geteilt wird. Zu Beginn am Abend spielten dann die Kinder der Religionsgruppen des 4. Schuljahres zunächst einmal die Martinsgeschichte nach. Das Posaunenorchester des CVJM Katernberg unterstütze das kleine Theaterstück und forderte anschließend noch einmal die Zuschauer auf, einige Martinslieder mitzusingen. Im Anschluss wurde wieder einmal ausgiebig geschlemmt und geklönt. Das Martinsfest an der Kruppstraße ist nämlich auch immer ein Treffen ehemaliger Schüler und Eltern der Grundschule Kruppstraße. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Hier aber erst einmal noch Bilder aus 2018:

Neuer Vorstand im Förderverein

Am letzten Donnerstag haben die Mitglieder des Fördervereins auf ihrer Sitzung einen neuen Vorstand gewählt. Die bisherige 1. Vorsitzende Annette Reusch und der bisherige 2. Vorsitzende Ansgar Strunk schieden  aus, weil ihre Kinder nun auf der weiterführende Schule sind. So musste neu gewählt werden. Einstimmig zur 1. Vorsitzenden wurde Jeanette Boldt gewählt, deren Zwillinge im 1. Schuljahr sind. Als 2. Vorsitzende wurde einstimmig Jennifer Sobania gewählt, die eine Tochter im 3. Schuljahr hat.

Zum Vorstand gehören weiterhin Claus Stahl als Kassenwart (Sohn in der 2 und Tochter in der 4), sowie als Schriftführer Dominik Brüne (Sohn in der 3).

Ich danke den gewählten Eltern für ihr Engagement und ihre Bereitschaft, diese verantwortungsvollen Positionen einzunehmen. Freuen wir uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit. Ein Foto des neuen Vorstandes wird in Kürze folgen.

Kleines Schulfest zum Schuljubiläum

Und die Projektwoche mündete in einem abschließendem Schulfest, auf dem wir in kleinem Rahmen das Schuljubiläum feierten. Im nächsten Jahr, wenn wir wieder ein eigenes Haus und einen eigenen Schulhof haben, werden wir das in großem Stil nachholen.

Während des Schulfestes wurden die fünf Angebote präsentiert. Mitmachen war ausdrücklich erlaubt. Zum Auftakt führten die JeKITS-Kinder des Schuljahres 2017/18 ihr Können vor. Außerrdem winkten bei einer Tombola und beim Glücksrad zahlreiche interessante Preise. Das wir bei einem großartigen Catering auch den Durst und Hunger befriedigen konnten, soll an dieser Stelle ebenfalls erwähnt werden. Insgesamt war es mal eine gelungene Veranstaltung bei schönstem Wetter. Ich bedanke mich bei allen Spendern und Helfern, die die ganze Woche zu einem Erlebnis gemacht haben.

1 2 3 4