Vierter Platz beim Sparkassencup 2019

Sehr stolz sind wir auf die Leistung unseres diesjährigen Sparkassencupteams. In diesem Jahr kamen wir endlich mal wieder in die Endrunde und belegten dort einen hervorragenden vierten Platz. Auch wenn unmittelbar nach der Endrunde die Enttäuschung groß war, so hätten wir alle noch zu Beginn des Wettbewerbs nicht mit dieser Platzierung gerechnet. In der Endrunde wäre auch der dritte Platz möglich gewesen. Jedoch verloren wir im 8-Meter-Schießen gegen die Peterstraße.

In der Vorrunde mussten wir auf die Kinder der Froschklasse verzichten, so dass unverhofft einige Kinder des zweiten und dritten Schuljahres zu einem Einsatz kamen. Wir belegten nach zwei Siegen gegen die Tagesschule Dönberg (5:2) und der Grundschule Uellendahl (2:1) und einer Niederlage gegen die Sankt-Michael-Schule (1:4) einen zweiten Platz in der Gruppe. Tim rettete uns im Spiel gegen die Grundschule Uellendahl mit zahlreichen herausragenden Paraden das Weiterkommen. Max (5), Tom (2) und Leo (1) erzielten die insgesamt acht Treffer.

In der ersten Zwischenrunde liefen die Katernberger zur Höchstform auf. Die Sophienschule wurde dank eines Viererpacks von Gökce mit 4:2 besiegt. Auch gegen die Thornerstraße erzielte Gökce zwei weitere Tore, dazu kamen noch  zwei Treffer von Max, so dass wir am Ende 4:1 gewannen. Im dritten Spiel gegen die Berg-Mark-Straße glänzte mal wieder ein Torhüter. Leon parierte zahlreiche Schüsse der Barmer. Die Kruppstraße war zunächst durch ein Eigentor in Führung gegangen und musste noch in der ersten Halbzeit den Ausgleich hinnehmen. Max erlöste dann alle mit dem Siegtreffer zum 2:1, so dass wir als Gruppensieger in die nächste Runde einzogen.

Dort trafen wir dann auf die Grundschulen Radenberg, Opphofer Straße und Sillerstraße. Hier fiel die Entscheidung zu unseren Gunsten erst im dritten Spiel gegen die Sillerstraße. Im ersten Spiel gegen den Radenberg verloren wir unglücklich mit 1:2. Trotz zahlreicher Großchancen erzielt nur Gökce ein Tor in der 2. Minute. Im anschließenden Spiel gegen die Elberfelder vom Opphof starteten wir mit einem frühen, sehr unglücklichen Gegentor. Die Kruppis zeigten jedoch Moral und gewannen am Ende verdient mit 4:2 dank der Tore von Max (3) und Gökce. So kam es dann zum Endspiel um den Einzug in die Endrunde. In der ersten Halbzeit fiel trotz zahlreicher Torchancen nur ein Tor durch Tom. Erst Theo erlöste uns kurz nach seiner Einwechslung mit dem 2:0, das einem sehr guten Spielzug über Gökce und Max vorausging. Ein Gegentor kurz vor dem Schluss ließ uns noch einmal zittern. Doch am Ende jubelten wir über den ersten Finaleinzug seit 2014.

In der Endrunde trafen wir im ersten Gruppenspiel auf die Grundschule Haselrain. Wir erwischten einen Traumstart und gingen schon nach drei Minuten durch Gökce in Führung. Noch in der ersten Halbzeit legte Tom mit dem 2:0 nach. Als wir dann kurz nach dem Wiederanpfiff mit 3:0 durch ein von Max provoziertes Eigentor in Führung gingen, wechselte der Coach drei Minuten vor Schluss durch, um Kraft für das nächste Spiel gegen die Nützenberger Straße zu sparen. Diese Taktik ging auch anfänglich auf. Die Kruppstraße war zunächst gleichwertig. Mit dem Gegentor in der 7. Minute änderte sich jedoch das Bild. Der Nützenberg legte noch zwei Tore nach, und so stand es in der Halbzeit 0:3. Nach Wiederanpfiff gab es nur noch wenige Chancen auf beiden Seiten ohne weitere Tore. Nun galt es abzuwarten. Denn das dritte Spiel sollte über die endgültige Gruppenplatzierung entscheiden. Dieses Spiel entschied der Haselrain mit 2:1 für sich. So hatten alle Mannschaften einmal gewonnen, und das Torverhältnis gab den Ausschlag. Hier lag der Nützenberg mit 4:2 vor der Kruppstraße (3:3) und dem Haselrain mit 2:4 Toren.

Die Grundschule Kruppstraße zog damit in das Spiel um Platz 3 gegen die Peterstraße ein. Im besten Spiel der Endrunde führten die Barmer schnell mit 2:0. Die Kruppstraße glich noch in der 1. Halbzeit durch Tom und Max aus, um dann doch mit 2:3 in die Pause zugehen. Nach erneutem Ausgleich durch Max und erneutem Rückstand glich Gökce mit dem Schlusspfiff zum 4:4 aus. Im 8-Meter-Schießen verließ uns dann jedoch das Spielglück. Lediglich Tom und Theo trafen für uns. So unterlagen wir dann am Ende unglücklich mit 6:7. Die zahlreich mitgereisten Fans honorierten die Gesamtleistung jedoch mit Standing Ovations. Jungs, ihr könnt stolz auf das Erreichte sein!

Am Ende standen auch die beiden besten Mannschaften des gesamten Turniers im Endspiel, dass die Nützenberger Straße als verdienter Gesamtsieger gewann.

 

Känguru 2019

Auch im Jahr 2019 nahm die Grundschule Kruppstraße am Mathematik-Wettbewerb Känguru teil. Und wieder einmal konnten wir einige herausragende Ergebnisse verkünden und feiern. Zum ersten Mal wurde der erste Preis vergeben. Emily Somers erreichte 115 von 120 Punkten und gehört damit unter 160.022 Teilnehmern zu den 1500 besten Schüler*innen im vierten Jahrgang in ganz Deutschland. Herzlichen Glückwunsch dafür.

Einen zweiten Platz bei den Viertklässlern belegte Theo Spingys. Auch hier kann vermerkt werden, dass lediglich knapp 3000 Schüler in Deutschland besser waren als der beste Junge in diesem Jahr. Dazu kamen noch zwei dritte Preise für die beiden Drittklässler Larina Sacco und Tom Lauer. Unter 161.760 Schüler*innen sind damit nur gut 4000 Schüler*innen besser als diese Beiden.

Wir freuen uns mit all diesen Mathematik-Talenten! Gut gemacht!

Zirkus Zitrone und der Hexenfluch

So hieß das Abschlussstück der Theater AG im Schuljahr 2018/19. Unter der theaterpädagogischen Leitung von Claudia Kumpfe zeigten die Kinder ihr sehr großes Können. Mehrere Male wurde das Publikum zum Lachen und zum Staunen gebracht. Denn neben der ausdrucksstarken Performance glänzten die Kinder auch mit zahlreichen Zirkuseinlagen. Insbesondere die Clowns werden nicht nur den drei Töchtern auf der Bühne in Erinnerung bleiben. Ein großartiger Genuss! Zum Glück wurde am Schluss der Hexenfluch besiegt und das Lachen kehrte an den Hof des Sultans zurück:

 

Indianer im BayLab

Nach den Fröschen haben auch die Indianer im BayLab, das sich mittlerweile unter dem Dach der Junior Uni befindet, einen Vormittag mit wissenschaftlichen Experimenten verbracht.

Gesundes Obst

Jeden Mittwoch Morgen geschehen seltsame Dinge in der Grundschule Kruppstraße. Mit einem Lastwagen wird eine Lieferung gesundes Essen angeliefert. Dieses Obst oder Gemüse wird dann von einigen fleißigen Helferlein in kleine Teile geschnitten und in acht durchsichtige Boxen abgelegt. Anschließend wird dieses Obst in die Klassen gebracht und tatsächlich mit großem Genuss von den Kindern gegessen. Sensationell! Es gibt also tatsächlich eine Möglichkeit, dass Schülerinnen und Schüler gesund essen wollen. Wie viel Spaß dies den Großen macht, sehen sie hier:

Die Rabenklasse freut sich auf Ostern …

… mit kleinen Gedichten und Bastelarbeiten:

Sommer

Sommer, Sommer, Sonnenschein

bald wird es wieder wärmer sein

erst sind die Blumen klitzeklein

im Sommer werden sie dann größer sein


Hase

Im hohen Gras

da sitzt ein Has

der macht grad seinen Sonntagsfraß


Mai

Im Mai da blühen Maiglöckchen

sie wachsen hoch ins blaue Tal

über Brücken, über Berge

das ist fein, so soll es sein


Ostereier

Die Ostereier kunterbunt

sind aber auch nicht kugelrund

die Ostereier gut versteckt

werden die Kinder gleich geweckt


Osterhase

Muh macht die Kuh

die Hühner rufen laut juhu

die Schweine freuen sich ja sehr

bald kommt der Osterhase her, O yeah

von Nele und Ronja

Der Bachlauf entsteht

Hier ein paar Bilder von den Arbeiten auf dem neuen Außengelände. Gegenwärtig wird der Bachlauf erstellt. In Kürze werden weitere Arbeiten begonnen. Es geht voran:

Stadtmeister im Hockey 2019

Sensationeller Sieg im diesjährigen Hockeyturnier für Grundschulmannschaften. Ohne große Erwartungshaltung angereist, konnten wir am Ende zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren den Sparkassen-Hockeycup in die Höhe stemmen. Ohne Niederlage erreichten wir das Finale, das wir am Ende dramatisch mit 2:1 gewannen. Greta, Greta, Laurenz, Leon, Lukas, Lukas, Tiago, Theo, Tofik und Tom freuten sich mit den beiden Trainern Jonas und Julian über den tollen Erfolg.

Im ersten Spiel der Vorrunde gegen die Marienstraße übernahmen die Kruppis von Beginn an die Initiative. 10 Minuten Dauerdruck in der ersten Halbzeit stand nur eine sehr hochkarätige Torchance der Nordstädter dagegen. Das verdiente 1:0 fiel jedoch erst 5 Sekunden vor der Halbzeitsirene durch Lukas B.. In der zweiten Halbzeit änderte sich am Spiel nicht viel, nur die Torchancen wurden geringer. Während Gretas Tor 10 Sekunden nach Wiederbeginn nicht zählte, so erlöste Lukas R. die mitgereisten Zuschauer in der 13. Minute. Am Ende stand ein hoch verdienter 2:0-Erfolg.

Gegen die Thorner Straße mussten die Kruppis dann im zweiten Spiel antreten. Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen. Die Schüler vom Rott waren insgesamt besser. Sie hatten sehr viele Erstklässler dabei, und werden daher in den nächsten Jahren bestimmt auch einmal den Pott holen. Unser Team stand einem ziemlichen Dauerdruck gegenüber. Laurenz vereitelte eine Torchance nach der anderen. Als er sich dann auch einmal in die gegnerische Hälfte traute, verwandelte er in der 15. Minute einen Freischlag zum viel umjubelten 1:0. Doch die Thorner Straße schlug drei Minuten später zurück. Nach regulärer Spielzeit stand es also 1:1. Den Regeln entsprechend musste ein Penalty-Schießen über den Sieger entscheiden. Während Laurenz und Leon trafen, konnte nur einer der Rotter treffen. Mit diesem Sieg zogen wir als Gruppensieger in das Halbfinale.

Dort trafen wir auf die Sillerstraße. Die erste Halbzeit endete leistungsgerecht 0:0. Es gab auf beiden Seiten nur wenige Torchancen, die Abwehr der Kruppstraße stand wie eine Mauer. In der 12. Minute gelang dann Lukas B. der viel umjubelte Führungstreffer. Jedoch erhielten wir postwendend den Ausgleich. Laurenz gelang es jedoch in der 16. Minute aus großer Entfernung das Tor zu treffen. Mit dem 2:1 endete dann auch das Halbfinale.

Im Finale wartete dann der Mitfavorit Rottsieper Höhe. Die Sudberger waren der erwartet schwere Gegner. Es gab zahlreiche Torchancen auf beiden Seiten. Laurenz bekam zwei Tore abgefiffen, weil er den Freischlag und den anschließenden Torschuss nicht regelgerecht ausgeführt hatte. Es ging torlos in die Halbzeitpause. In  der 12. Minute gelang Lukas B. mit einem Solo das erste Tor. Im Gegenstoß fiel fast das Gegentor, weil die Abwehr einmal unaufmerksam war. Zwei Minuten vor Schluss erhielt die Rottsieper Höhe einen Penalty, weil Laurenz und Lukas R. regelwidrig das Tor blockierten. Das ließ sich der Cronenberger Schüler nicht entgehen. Als alle schon mit dem entscheidenden Penalty-Schießen rechneten, pfiff der Schiri auf einmal Penalty für uns. Ähnlich wie bei uns war das Tor dieses Mal auf der anderen Seite blockiert und auch noch verschoben worden. Laurenz hatte nun die Chance, mit dem letzten Schuss der regulären Spielzeit den Sieg perfekt zu machen. Er behielt die Nerven und traf. Abpfiff, aus, wir waren Sieger. Entsprechend groß war der Jubel und die Freude, als wir den Pokal überreicht bekamen. Eine starke Teamleistung wurde am Ende gekrönt. Super gemacht! Wir sind alle stolz auf euch!

1 2 3 4 5 17