Känguru 2019

Auch im Jahr 2019 nahm die Grundschule Kruppstraße am Mathematik-Wettbewerb Känguru teil. Und wieder einmal konnten wir einige herausragende Ergebnisse verkünden und feiern. Zum ersten Mal wurde der erste Preis vergeben. Emily Somers erreichte 115 von 120 Punkten und gehört damit unter 160.022 Teilnehmern zu den 1500 besten Schüler*innen im vierten Jahrgang in ganz Deutschland. Herzlichen Glückwunsch dafür.

Einen zweiten Platz bei den Viertklässlern belegte Theo Spingys. Auch hier kann vermerkt werden, dass lediglich knapp 3000 Schüler in Deutschland besser waren als der beste Junge in diesem Jahr. Dazu kamen noch zwei dritte Preise für die beiden Drittklässler Larina Sacco und Tom Lauer. Unter 161.760 Schüler*innen sind damit nur gut 4000 Schüler*innen besser als diese Beiden.

Wir freuen uns mit all diesen Mathematik-Talenten! Gut gemacht!

Indianer im BayLab

Nach den Fröschen haben auch die Indianer im BayLab, das sich mittlerweile unter dem Dach der Junior Uni befindet, einen Vormittag mit wissenschaftlichen Experimenten verbracht.

R wie Rakete

MINT für Grundschüler und fächerübergreifendes Arbeiten in einem – besser geht es nicht. So gesehen heute:

Filmdose mit Wasser gefüllt, halbe Brausetablette rein, Deckel drauf, auf die Deckelseite stellen und warten …

… einige Dosen flogen bis in die erste Etage. Das entzückte sogar die Gesamtschüler, die in der Pausenhalle ihre Lernzeit durchführten. Und alles nur, weil im Deutschunterricht das R/r eingeführt wurde, R wie Rakete eben.

Die Kollegin hat sich an diesem besonderen Tag ein eigenes Feuerwerk gewünscht und es auf ihre Weise erhalten.

Känguruwettbewerb 2017

Beim diesjährigen Känguruwettbewerb konnten vier Schüler der Grundschule Kruppstraße einen landesweiten Sonderpreis erzielen. Marlene Schwall, Fenna Steveker, Karl Laschtowitz und Carl Raoul bekamen neben der Urkunde jeweils einen landesweit dritten Preis überreicht.

Die beste Punktzahl aller Kruppis erzielte mit 95,00 Punkten die Viertklässlerin Marlene Schwall, die darüber hinaus auch noch das T-Shirt für die meisten am Stück gegebenen richtigen Antworten gewann. Bei den Viertklässlern folgten Marta mit 90,00 Punkten und Ruben mit 82,50 Punkten.

Bei den Drittklässlern siegte Fenna mit 87,25 Punkten, die damit insgesamt Drittbeste an der Schule wurde. 0,25 Punkte haben ihr noch gefehlt, um auch landesweit eine höherwertige Platzierung zu erzielen. Auf den Plätzen folgten Karl Laschtowitz mit 83,25 Punkten und Carl Raoul mit 82,25 Punkten.

Insgesamt strahlten alle über das erzielte Ergebnis, auf das auch wir an der Grundschule Kruppstraße stolz sind. Herzlichen Glückwunsch!

Karl, Marlene und Carl

Fenna

Junior Uni Projekt 2017

Zum zweiten Mal hat die Pinguinklasse der Grundschule Kruppstraße am Junior Uni Projekt teilgenommen. Das diesjährige Thema hieß „Blick in den Körper“. Neben der Junior Uni beteiligte sich noch das Röntgen Museum in Remscheid als Bildungspartner. An zwei Tagen erhielten die Kinder so einen ungewöhnlichen und nachhaltigen Eindruck vom Leben und Werken Konrad Röntgens und von den so schwer zu „begreifenden“ Röntgenstrahlen.

Am ersten Projekttag wurde in den Räumen der Junior Uni der Besuch des Röntgen-Museums vorbereitet. Im Mittelpunkt der Überlegungen stand das erste Röntgenbild im Vordergrund. Es ist der Handabdruck von Röntgens Frau. Die Kinder erfuhren, warum einige Gegenstände  Licht durchlassen und wie Sonnenstrahlen Schattenbilder erzeugen können. Außerdem wurde ein Handmodell erstellt.

Eine Woche später besuchten wir das Röntgen-Museum, wo wir das Leben und Wirken des ersten Nobelpreisträgers der Geschichte in einem Stationsbetrieb erlebten. Besonders die ältere Zahnarztstation hatte es den Kindern angetan. Alles in allem war es wieder einmal ein gelungenes Projekt, das nach einer Fortsetzung ruft. Hier sind noch einige Impressionen:

Känguru-Wettbewerb

Kaenguru16

Auch im Jahr 2016 haben wir am weltweiten Mathematik-Wettbewerb KÄNGURU teilgenommen. In diesem Jahr siegte Nell Janko (Mitte) aus der Rabenklasse mit 94,75 Punkten. Damit erreichte sie deutschlandweit einen hervorragenden 3. Platz. Von gut 130.000 Viertklässlern erreichten nur etwa 5000 eine höhere Punktzahl. Den zweiten Platz erzielte Paul Bademcioglu (2 v.l.) aus der Hundeklasse mit 93,75 Punkten. Luc Schreer (links) machte die meisten Känguru-Sprünge und erhielt deswegen das T-Shirt. Er antwortete 13 mal hintereinander richtig, bevor er eine falsche Antwort gab. Beste in der Pinguinklasse wurde Luisa Brüne (2v.r.), Martha Graunke (rechts) siegte in der Mausklasse. Von uns allen einen großen Applaus.

1 2